Holz

Welches Rahmenmaterial bei neuen Fenstern?

Holz

Holz, war früher der meist verwendete Werkstoff für Fenster

Nun wollen Sie endlich neue Fenster kaufen und müssen sich aber noch für ein Rahmenmaterial entscheiden.

Ein Fenster ist erheblich für die Energieeffizienz eines Gebäudes, folglich kommt auch dem Fensterrahmen eine besondere Bedeutung zu. Drei Anforderungen muss ein Fensterrahmen erfüllen: gut dämmen, pflegeleicht sein und langlebig sein. Diese Anforderungen können von unterschiedlichen Rahmenmaterialen in unterschiedlichem Umfang erfüllt werden.

 

INT_Bildwelt_Internorm_Internorm_HF310_aussen_ambiente

Heute werden im Außenbereich Alu-Schalen verwendet. Zur Farbgebung und zum Schutz. (Bild Internorm)

Zusammenfassend ist zu sagen: Wenn Sie keine speziellen Vorstellungen haben, dann sind Sie mit Kunststoff- oder Kunststoff-Alu-Fenstern gut beraten. Holz bietet hingegen die schönere Optik und ist leichter zu reparieren. Aluminiumfenster zeichnen sich wiederrum durch hohe Robustheit und Langlebigkeit aus, sind dafür aber deutlich teurer beim Kauf. In vielen Fällen entscheidet das verfügbare Budget über die Wahl der Fenster – haben Sie sich hier keine Grenze gesetzt, dann sollten die Fenster Ihren Vorlieben entsprechend kaufen.

 

Die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Rahmenmaterialien:

Kunststofffenster

Vorteile

  • Sehr günstig
  • Gute Wärmedämmung
  • Kurze Amortisationszeit
  • Wartungsarm
  • Leichte Bauweise
  • Guter Schallschutz (je nach Verglasung)

Nachteile

  • Schnelle Verformung im Brandfall
  • Schwer zu reparieren
  • Ziehen Staub an
  • Große Längenausdehnung

Kunststoff-Alu-Fenster

Wie Kunststofffenster, allerdings kann die Außenseite mit der witterungsbeständigen Aluminium-Schale farblich gestaltet und leichter gereinigt werden.

Holzfenster

Vorteile

  • angenehmes Wohnklima
  • Regulation der Luftfeuchtigkeit
  • Gute Wärmedämmung
  • Leicht zu reparieren
  • Lange Lebensdauer
  • Guter Schallschutz (je nach Verglasung)

Nachteile

  • Schwerer als andere Fenster
  • Höhere Preise
  • Pflegeintensiv (Schutzlasuren)
  • Mögliche Rissbildung

Holz-Alu-Fenster

Wie Holzfenster, jedoch fällt das jährliche streichen der Außenseite wegen der witterungsbeständigen Aluminium-Schale weg.

Aluminiumfenster

Alu

Moderne Alu-Fassade

Aluminiumfenster werden angesichts der hohen Anschaffungskosten und schlechteren Dämmwerte eher nicht als Wohnraumfenster  eingesetzt.  Dafür haben sie bei großflächigen Konstruktionen (Wintergärten, Fassadenbau, Haustüren) durch die hohe Stabilität große Vorteile.

Vorteile

  • sehr widerstandsfähig und daher einbruchhemmend
  • Leichtbauweise bei hoher Stabilität
  • hohe Witterungsbeständigkeit
  • leichte Bearbeitbarkeit von Aluminium, daher einfache optische Anpassung
  • langlebig, robust, wartungsarm

Nachteile

  • schlechte Wärmedämmung
  • hohe Kosten um Dämmung zu verbessern
  • mögliche Verformungen aufgrund von Temperaturanfälligkeit

 

Wenn dann letztendlich doch das Budget der Entscheidungsträger ist:

Rahmenmaterial Kunststoff Kunststoff-Alu Holz Holz-Alu Aluminium
Preis 0% +20% +50% +70% +70%

 

Mein ganz persönlicher Tipp:

KV440_kual_homesoft

Bild Internorm

Das Leben in der Stadt ist laut und hektisch. Daher ist es wichtig, einen Ort zu haben, an dem man sich wohlfühlt, wo man sich zurückziehen und einfach mal abschalten kann. Mit den beiden Verbundfenster KV 440 und HV350 von Internorm ist das ganz einfach: Die Vierfach-Isolierverglasung bietet Sonnen- und Sichtschutz, Wärmedämmung und Schallschutz auf höchstem Niveau. Ein besonderes Plus: Die Jalousien sind zwischen den Scheiben angebracht sind – die Lamellen bleiben sauber. Genießen Sie effektiven Sonnenschutz ohne umständliche Reinigung oder Lärmbelästigung bei Wind.

Eine in den Fensterrahmen integrierte I-tec Lüftung sorgt in Ihrem Zuhause automatisch für Frischluftzufuhr. Der Lüftungsmodus orientiert sich am Feuchtigkeitsgrad der Raumluft. Dies kann auch individuell reguliert werden. Ihr Vorteil: Die Fenster bleiben geschlossen und unerwünschte Eindringlinge wie Lärm und Staub ausgesperrt.

Ein Photovoltaik-Modul, das in der Jalousieblende integriert ist, ermöglicht eine energieautarke Beschattung. Ideal auch für die Nachrüstung von Altbauten, da kein Stromanschluss erforderlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.